Betreiber von geschäftlichen Websites - insbesondere E-Shops - sehen sich mit einer stets steigenden Flut von Rechtsvorschriften konfrontiert. Oft sind es nur "Kleinigkeiten", deren Fehlen oder nicht korrekte Darstellung zu Abmahnungen, zumindest aber sehr ärgerlichen Situationen führen kann.

Wir geben als Internetagentur keine Rechtsberatungen. Jeder Website-Betreiber ist selbst für die auf seiner Internetpräsenz veröffentlichten Inhalte verantwortlich. Deshalb empfehlen wir unseren Kunden vor Veröffentlichung, einen Rechtsanwalt mit der Prüfung der Website zu beauftragen.

Die damit entstehenden Mehrkosten sind verschwindend gering im Vergleich zum Aufwand im Fall einer Abmahnung.

News zum Thema und mehr bietet auch der folgende Ticker, bereitgestellt von www.e-recht24.de:

  • Live Webinar: Wofür haften Agenturen und Webdesigner?

    Internetrecht Sep 24, 2018 | 11:15 am

    Das Geschäft von Agenturen und Webdesignern geht heute weit über das bloße Erstellen einer Webseite hinaus. Bilder auswählen, Videos Einbinden und Impressum & Datenschutzerklärungen erstellen sind nur die „Basics“. Hinzu kommen oft auch das Hosten der Webseite, Newsletterkampagnen, Marketingaktionen, das Erstellen und Pflegen von Social Media Profilen usw. Was dabei immer wieder gefragt wird:  Wofür genau hafte ich denn als Webdesigner und Agentur?

    Read more...
  • Vorsicht Haftung: Was müssen Agenturen und Webdesigner bei Kundenprojekten beachten?

    Internetrecht Sep 24, 2018 | 10:00 am

    Webdesigner und Agenturen haben neben der klassischen Webseitenerstellung für die Kunden noch zahlreiche andere Aufgaben: Sie erstellen und versenden Newsletter, hosten Webseiten, erstellen Werbekampagnen, beschaffen Texte und Bilder, legen Social Media Profile und Seiten für den Kunden an und betreuen laufende Projekte. Bei der Frage nach der Haftung gibt es jedoch große Unsicherheit: Haftet der Webdesigner für die erstellte Webseite? Und wenn ja, wofür und wie lange? Müssen Agenturen Webseiten und Newsletter auf Rechtsverstöße prüfen? Wenn ja, wie geht das[…]

    Read more...
  • Facebook-Abschied: Mehr und mehr US-Nutzer löschen die App

    Internetrecht Sep 23, 2018 | 10:00 am

    Der Skandal um die Weitergabe von Userdaten an Cambridge Analytica hat das Zutrauen in das soziale Netzwerk beschädigt. Die Auswirkungen belegt eine aktuelle Befragung von viereinhalbtausend zufällig ausgewählten US-Amerikanern. Mehr als 40 Prozent von ihnen haben im vergangenen Jahr eine Facebook-Pause eingelegt. Ein Viertel aller Befragten hat die App sogar vom Handy entfernt.

    Read more...
  • #HateSearch: NGO kritisiert Diskriminierung durch Googles Autovervollständigung

    Internetrecht Sep 22, 2018 | 10:00 am

    Soldaten sind Mörder, Chinesen sind widerlich, Migration ist Völkermord - solche und ähnliche Vorschläge liefert die weltgrößte Suchmaschine bei der Recherche einzelner Begriffe. Mehrfach wurde der Konzern bereits verklagt, weil seine Autocomplete-Funktion auch die Namen von Personen oder Unternehmen in einen negativen Zusammenhang stellte. Eine neue Studie dokumentiert nun die Diskriminierung von Bevölkerungsgruppen durch die Google-Suche.

    Read more...
  • Schutz vor Abmahnwellen: Gesetzesentwurf gegen den Abmahnmissbrauch

    Internetrecht Sep 21, 2018 | 10:00 am

    Durch die zahlreichen Schutzvorschriften hat sich insbesondere in Anbetracht der im Mai in Kraft getretenen DSGVO unter Unternehmern und Webseitenbetreibern die Sorge vor einer regelrechten „Abmahnwelle“ verbreitet. Gerade bei geringfügigen Verstößen soll nun aber dem Abmahnmissbrauch ein Riegel vorgeschoben werden: Abmahnungen, die lediglich zur Generierung von Aufwendungsersatz und Vertragsstrafen missbraucht werden, sollen in Zukunft nicht mehr durchsetzbar sein.

    Read more...
  • OLG-Urteil: Meinungsfreiheit wichtiger als Facebook-Grundsätze

    Internetrecht Sep 20, 2018 | 14:00 pm

    Seit Inkrafttreten des NetzDG greifen viele Social-Media-Plattformen in ihren Kommentarspalten stärker durch: Kommentare werden schneller gelöscht, Nutzer häufiger gesperrt. Wie die Facebook- oder Twitter-Entscheider dabei vorgehen, bleibt in der Regel unklar. Das Oberlandesgericht München hat nun geurteilt: Das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung steht über den individuellen Richtlinien eines Netzwerks.

    Read more...
  • Wish-Shopping-App: Verbraucherschützer warnen

    Internetrecht Sep 20, 2018 | 10:00 am

    Verbraucherschützer monieren die Shopping-App Wish. Die Nutzer ärgern sich über eine undurchsichtige Preispolitik, dubiose Angebote und vermeintliche Rabatte von bis zu 97 Prozent. Wish verzeichnet nach eigenen Angaben nahezu 300 Millionen Nutzer. Aber nicht alle scheinen mit der App zufrieden zu sein.

    Read more...
  • Shazam statt Apple Music: Übernahme von Shazam durch die EU-Kommission genehmigt

    Internetrecht Sep 19, 2018 | 14:03 pm

    Weder iTunes noch Apple Music haben bisher beim iPhone-Giganten Apple für messbaren Erfolg gesorgt. Wenig erstaunlich also, dass das Unternehmen aus Kalifornien nun nach funktionierenden Angeboten Ausschau hielt und im Dezember 2017 die Übernahme der Musikerkennungs-App Shazam ankündigte. Der Zusammenschluss kam gerade auch durch den Erfolgsdruck des Konkurrenten Spotify zustande, der aktuell circa 180 Millionen aktive User weltweit verzeichnet.

    Read more...
  • Alexa: So stellt sich Amazon die Zukunft von Sprachassistenten vor

    Internetrecht Sep 18, 2018 | 14:00 pm

    Selbst wenn Sprachassistenten im Zuhause der Verbraucher gerade erst die ersten Schritte nehmen, weiß Amazon bereits jetzt, wie die Zukunft von Alexa und Co. aussehen könnte. Das verriet nun ihr Smart-Home-Chef Daniel Rausch. Worauf können sich Verbraucher laut Amazon einstellen?

    Read more...
  • Wichtiges BGH-Urteil: Bitte um Bewertung nach dem Kauf ist unzulässige Werbung

    Internetrecht Sep 18, 2018 | 09:07 am

    Fordern Sie Ihre Kunden nach dem Kauf oder per E-Mail auch auf, Ihren Shop positiv zu bewerten? Das sollten Sie in Zukunft besser nicht mehr tun, sagt der BGH. Auch Bitten um Bewertung dienen der Imagepflege des Shops und stellen deshalb einen Eingriff in die Privatsphäre der Kunden dar. Der Schutz der Verbraucher vor einer unerwünschten Werbeflut in Transaktions- und Rechnungsmails hat aber Vorrang.  

    Read more...
  • Abmahnflut: So viele Händler sind betroffen

    Internetrecht Sep 16, 2018 | 10:00 am

    Eigentlich sollen Abmahnungen den Wettbewerb im Online-Handel fair halten. In den letzten Jahren hat sich allerdings gezeigt: Mehr und mehr Unternehmen und Verbände nutzen den Mechanismus, um Konkurrenten zu schwächen und die eigenen Kassen zu füllen. Das bestätigt jetzt auch die neueste Studie des Onlineshop-Zertifizierers Trusted Shops. Wie schlimm ist die Abmahnflut aktuell?Und was können Händler dagegen tun?

    Read more...
  • IG Shopping: Startet Instagram eine eigene Shopping-App?

    Internetrecht Sep 14, 2018 | 14:00 pm

    Erst Instagram TV (IGTV), dann Instagram Music und jetzt bald IG Shopping? Verschiedene Medien berichten, dass Instagram an einer eigenständigen Shopping-App arbeitet. Was könnte dabei auf User zukommen? Und was wäre für Händler drin?

    Read more...
  • EU-Parlament stimmt für digitale Urheberrechtsreform

    Internetrecht Sep 13, 2018 | 14:00 pm

    Das Europaparlament stimmte am Mittwoch für eine Reform des Urheberrechts. Diese Reform lehnte das Parlament bei der vorherigen Abstimmung im Juli noch ab. Bei der jüngsten Abstimmung sprach sich das Parlament auch für die beiden umstrittensten Artikel aus: Das EU-Leistungsschutzrecht und den Upload-Filter. Doch was bedeuten die Neuerungen konkret für die Praxis?

    Read more...
  • Wettbewerbsrecht: Neues Kartellrecht gegen Internetgiganten

    Internetrecht Sep 12, 2018 | 16:49 pm

    Eine Monopolstellung von Großkonzernen schafft verschiedene Probleme und ist deshalb rechtlich unerwünscht. Die Bundesregierung möchte der Kartellaufsicht mit neuen Gesetzen Instrumente an die Hand geben, um frühzeitig gegen Monopolisierungen einzuschreiten. Veranlassung dazu gab eine Studie, die verschiedene Empfehlungen aussprach.

    Read more...
  • Whatsapp und die DSGVO: Darf der Messenger auf dem Firmenhandy bleiben?

    Internetrecht Sep 11, 2018 | 16:03 pm

    Die DSGVO brachte für Unternehmen viel Arbeit und neue Abläufe mit sich. Während die Umsetzung auf Webseiten und Online-Shops mittlerweile auf die DSGVO-Konformität hin ausgerichtet sein sollte, ist der Umgang mit anderen Instrumenten der Digitalisierung oft noch unklar. Sehr häufig Gegenstand von Diskussionen ist zum Beispiel die Nutzung von Whatsapp (oder auch anderen Messengerdiensten) auf dem Firmen- bzw. Diensthandy: Hier stellt sich die Frage, ob ein Messengerdienst nicht aufgrund der hohen Anforderungen durch die Datenschutzgrundverordnung zu einem rechtlichen Problem wird[…]

    Read more...